In unserer Kultur existieren keine „persönlichen Probleme“.
Der Kummer des Einzelnen ist eine nicht gewendete Not der gesamten Gemeinschaft.

(Sobonfu Somé)

Community 3.0
Heimweh nach einer guten Welt

PIONIERE DES „NEUEN WIR“ – Wir laden ein zu einem mehrtägigen Online-Kongress. Wir haben die Vision, dass aus besonderen, nachhaltigen Gemeinschaften mit emotionalem und spirituellem Tiefgang eine Welle entstehen wird, weit über die Kommunen-Bewegung der 68er Generation und weit über die derzeitige Community-Bewegung mit ihren Öko-Dörfern hinaus. Beides waren Selbstheilungsversuche der „modernen“ Gesellschaft. Der erste ist gescheitert und der zweite braucht dringend neue Impulse, wie wir glauben. Soweit die Botschaft, aber was davon ist integraler Bestandteil einer neuen Lebensart und Lebensgefühls?

Wie beim Streit um die ausgedrückte Zahnpastatube werden Emotionen in zwischenmenschlichen Beziehungen oftmals unterdrückt. Ein loderndes Feuer entflammt bei der geringsten Erschütterung. In großen Gemeinschaften ist eine Streitkultur, die „wohlige Reibungswärme“ zulässt, unabdingbar.  So gesehen ist das Zuspätkommen zu einem Meeting vielleicht schon ein Hilferuf: „Nie werde ich gesehen.“, „Warum immer ich?“, „Nicht mit mir!“. Genau hier setzt das Geflecht Emotional Community Buildings an. Statt mit zweierlei Maß zu messen, werden Störungen zentralisiert und bearbeitet.

Der Online-Kongress bietet mit Live-Interviews, Videoaufzeichnungen und Partizipations-Areas einen umfassenden Einblick in die Methode des Emotional Community Buildings. Teilnehmer können zum Zeuge gelingender Transformationsprozesse werden! Auf eines wird abschließend hingewiesen: Es könnte sich ein Gefühl der Freude einstellen!

Der empathische Vulkan
Emotional Community Building

Herzensverbindung, Vertrauen, Geborgenheit, Wachstum: um diese Sehnsüchte zu spüren, hat uns nach Dan Casriel die Natur mit tiefen Emotionen ausgestattet. Je weniger wir fühlen, desto weniger Herzensbedürfnisse können wir erkennen, unsere Sehnsucht hat keine Chance auf Erfüllung.

Wut beispielsweise gibt uns die Schubkraft unsere Schritte in Richtung der tiefsten Wünsche zu lenken. In Gemeinschaften wird Wut oft zurückgehalten und angesammelt, ohne dass die eigentliche Sehnsucht ans Licht kommt. Wir bleiben emotional stecken in der Wut auf Andere, unweigerlich kommt es zu Parteiungen und zum Aufbau von Feindbildern – all das manchmal sogar versteckt hinter „gewaltfreier Kommunikation“.

Der herzhafte Ausdruck unserer Gefühle – Casriel meets Rosenberg: Wie wäre es wenn wir diesen ungenutzen Teil an aufgestautem Leben nutzen könnten? Für wohlige Reibungswärme, für den gemeinsamen Blick dahinter auf die unerfüllte Sehnsucht und für liebevolle Verbundenheit.

Dan Casriel, Begründer der Bonding-Therapie, ermutigte seine Teilnehmer zu eruptiven Emotionen und inniger Nähe miteinander. Die dabei erspürten tiefen Bedürfnisse sind auch zentraler Bestandteil von Marshall B. Rosenbergs Arbeit in der Gewaltfreien Kommunikation. In diesem Workshop von Günter Voelk ermöglicht die Kombination beider Ansätze den lebendigen Ausdruck der Gefühlswelt des Einzelnen und die (Rück)Verbindung und Einbettung in Gemeinschaft. So entsteht eine kooperative Kultur der freien Entfaltung unseres gemeinsamen Potentials.

Aktuelle Workshop Termine 2022

17.06.—19.06. Leipzig—Stadtgebiet

29.07.—31.07. Schwarzenberg/Erzgebirge:
für Teenager von 11-15 (optional mit Elternteil)

12.08.—14.08. Linz/Österreich

26.08.—28.08. Freiburg—Ehrenkirchen

09.09.—11.09. Leipzig—Dornreichenbach

23.09.—25.09. Schwarzenberg/Erzgebirge
Einführungsworkshop zur Ausbildung

29.10.—03.11. Kreta: www.zentrum-philoxenia.de

04.11.—06.11. Schwarzenberg/Erzgebirge

Günter Voelk

Ich bin 1952 in Nürnberg geboren. Ab August 2022 bin ich mit meinem jüngsten Sohn (geb. 2016) und seiner Mutter im Wohnwagengespann für ein Jahr in Europa unterwegs. Von 1985 bis 2015 arbeitete ich als Heilpraktiker/Psychotherapie mit Bonding, TA, Gestalt, Encounter und mit Hakomi.

Teil meiner Berufung ist das Initiieren und Begleiten von Gründungsinitiativen für
* internationale Gemeinschaften,
* freie Lerngruppen und
* freie Schulen.

Als Seminarleiter und Gemeinschaftsentwickler führe ich Menschen, die das wollen, in eine innige, emphatische, dauerhafte und liebevolle Gemeinschaft. Auch wenn sie sich vorher nie gesehen haben.

 

GÜNTER VOELK
Emotional Community Building

Post: c/o N.Slowik, Blume 6
37217 Witzenhausen

telegram per Smartphone:
@GuenterErnstVoelk 
mobil: +49(0)17624587349